Direkt zum Seiteninhalt
Sie wünschen eine Übernachtung mit Frühstück (Buffet) und möchten die Region mit seinen touristischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten erkunden? Wir sind Ihnen gerne bei Ihrer Reiseplanung behilflich und liefern Ihnen wertvolle Tipps, damit Sie Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten können. 

Sulzbach-Rosenberg und Umgebung haben eine Menge an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Ob Lehrpfade, historische Gebäude oder die geheimnisvolle Osterhöhle – hier findet jeder etwas. Die geschichtsträchtige Herzogstadt bietet inmitten einer reizvollen und waldreichen Juralandschaft nicht nur ideale Voraussetzungen für Spaziergänge und Wanderungen, sondern lädt auch ein zum Besuch ihres modernen beheizten Waldbades. Für Kulturbeflissene empfehlen sich das örtliche Stadtmuseum, das Erste Bayerische Schulmuseum, die ehemalige Synagoge, die Historische Druckerei Seidel oder dasLiteraturarchiv
Die Stadt der zwei Herzen mit all seinen fröhlichen Menschen inmitten des Städtdreiecks Nürnberg, Regensburg, Bayreuth, nahe der tschechischen Grenze, freut sich schon auf Ihren Besuch.
Gäste aus aller Welt entdecken hier Überraschendes und auch „alte Hasen“ finden immer wieder neue Ecken!
Zu den interessanten Einrichtungen in der Stadt Sulzbach-Rosenberg gehört in jedem Fall das Stadtmuseum.

 Hinsichtlich der Anzahl der Exponate und der wissenschaftlichen Aufbereitung ist das Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg nicht nur für die Größe der Stadt ungewöhnlich. Es ist in einem historischen Ackerbürgerhaus untergebracht, dessen ältesten Teile auf die Mitte des 14. Jahrhunderts - die Stadterweiterung unter Kaiser Karl IV. - zurückgehen. Die Wandmalereien in der Durchfahrt stammen aus der Zeit um 1600. Damaliger Besitzer war der Landrichter Hans von Freudenberg. Breiten Raum nimmt die Tradition des Bergbaus und der Eisenverarbeitung von den Hammerherren des Mittelalters bis zur Maxhütte ein. So ist etwa im Keller ein Stollenabschnitt nachgebaut. Aber auch die Geschichte der Burg Sulzbach, der Stadt Sulzbach als Residenz und als Druckereistandort von überregionaler Bedeutung werden anschaulich dargestellt

Erstes Bayerisches Schulmuseum

1979 wurde im Stadtteil Rosenberg als erstes Museum dieser Art in Bayern ein Schulmuseum eröffnet
Außer 3 Klassenzimmern der Epochen 1870, 1920 und 1950 sind reichhaltige Fotoausstellungen, sowie Darstellungen über die Entwicklung der Schrift, über das Berufsschulwesen, über die Geschichte der Pädagogik, über das Lehrerleben und über die Entwicklung des Schulbuches in Bayern ausgestellt
Freizeitpark Monte Kaolino
SportErlebnisKultur am weißen Berg

Freibad, Sandskistrecke, Hochseilgarten, Inlinerstrecke, Sommerrodelbahn, Geopark, Farbenwald
Zillenfahrten
auf der reizvollen Vils zwischen Hahnbach und Kümmersbuch mit der "Vilsarche"

Eine herrliche urwüchsige Flussauen-Landschaft vom Wasser aus kann man von Mai bis Oktober (sie bietet Platz für max. 15 Personen) erleben, wenn man die Vils flussabwärts von Hahnbach bis Kümmersbuch befährt (Dauer ca. 1 Stunde). Der in einem Teilabschnitt vorhandene üppige Bewuchs des Ufers erinnert fast an eine Fahrt auf dem Amazonas. Andere Abschnitte sind mit Spreewald-Fahrten zu vergleichen. Einziger Unterschied: die Gurkenfelder fehlen. In Kümmersbuch kann man die Zille verlassen und in einem idyllischen Biergarten verweilen oder per Pedes zum Wallfahrtsort Frohnberg oder nach Laubhof wandern.
Für das Zurückholen der Zille von Kümmersbuch nach Hahnbach (Anlegestelle) wird eine Gebühr von 30,- Euro erhoben. Es besteht aber auch die Möglichkeit, mit der Zille wieder zum Ausgangsort zurückzufahren, was auf Grund der geringen Strömung der Vils mit einem etwas höheren Zeitaufwand möglich ist. Dafür wird ein Unkostenbeitrag von 10,- Euro erhoben.
Fünf-Flüsse-Radweg
Der Fünf-Flüsse-Radweg ist ein ca. 320 km langer, abwechslungsreicher Rundkurs durch die Mitte Bayerns, der typische Bilder dieser Region bietet.
Erleben. Erfahren. Entdecken.

Zu diesem wundervollen Dreiklang lädt Sie der Simultankirchen-Radweg ein. Er führt Sie zu sakralen Kunstschätzen und gemütlichen Landgasthöfen in der mittleren und nördlichen Oberpfalz.
Auf circa 400 Kilometern verläuft der Radweg durch herrliche Landschaften in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Neustadt an der Waldnaab, Tirschenreuth und der Stadt Weiden
Osterhöhle

Die Osterhöhle liegt ca. 5,5 km nordwestlich von Sulzbach-Rosenberg bei Trondorf.
Romantische Wander-, bzw. Randwanderwege führen über markierte Strecken zur Osterhöhle. Diese Höhle zählt mit zu den wenigen noch gut erhaltenen Tropfsteinhöhlen der Oberpfalz.
Badespass bei jedem Wetter

Das Waldbad erlaubt den Besuchern, ihre Freizeit erholsam und abwechslungsreich zu gestalten. Die Gewähr dafür bieten die wohltuenden Wassertemperaturen, die Wärmehalle, verschiedene Sportanlagen, der Kiosk, der Grillplatz und der Kinderspielplatz. Die Stadt wünscht viele angenehme Stunden im Waldbad.
Annaberg - WALLFAHRTSKIRCHE ST. ANNA

Das Annabergfest Sulzbach-Rosenberg ist das größte Bergfest im Landkreis Amberg-Sulzbach. Seit dem 14. Jahrhundert ist eine Wallfahrt im Sulzbacher Land zu einer der heiligen Anna geweihten Kapelle nachgewiesen.
Alljährlich zieht der Annaberg Tausende von Menschen an. Freilich finden ganz besonders in der Bergfestwoche Ende Juli Gläubige und Pilger den Weg zur St. Anna Wallfahrt. In der Festwoche bieten zahlreiche Metzger, Bäcker, Brauereien und viele andere Standbetreiber Köstlichkeiten zur Stärkung an.
viele weiter Anregungen finden sie auch auf www.feuerhof.de
Hotel-Gasthof*** "Zum Bartl"
Glückaufstr. 2
92237 Sulzbach-Rosenberg
Telefon: 09661 8 76 15-0
Fax:       09661 8 76 15 61  
eigener großer Parkplatz vor dem Haus
Busse sind herzlich willkommen
Abschließbare Garagen
Stellplatz für Biker
Trockenraum für Lederbekleidung
Biergarten mit Kinderspielplatz
gemütlicher Aufenthaltsraum mit
Spielesammlung, Büchern, TV
Zurück zum Seiteninhalt